+49 231 586 99 - 711 mitglied@mgg-eg.de

MGG verschafft Unternehmern Überholspur BGM – Evidenz von Arbeit und Kapital

November 23, 2018

Wirksamkeit und Nutzen von betrieblicher Gesundheitsförderung zur Steigerung von Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe

Investitionen in Prävention und betriebliche Gesundheitsförderung müssen sich für die Verantwortlichen in den Unternehmen lohnen. Betrachtet man die hohen Potenziale von betrieblicher Gesundheitsförderung (BGF) als auch des betrieblichen Arbeitsschutzes so besitzen viele Unternehmen dazu noch Entwicklungspotenzial. Mehr dazu und den gesetzlichen Hintergründen und Empfehlungen erfahren Sie im Leitfaden Prävention.

Die MGG mit ihren ausgewiesenen Kompetenzen in Wirtschaft und Gesundheit hat das konkrete Ziel, Unternehmer davon zu überzeugen als bald mit Ziel ins eigene BGM einzusteigen und dann durch gesunde Mitarbeiter die Leistungsziele des Unternehmens dauerhaft wirtschaftlich positiver erreichen zu können.

Vorbildlichen Einsatz „BGM-Best Practice“ erfolgreich sichtbar machen, das ist das Ziel Nr. 1 der genossenschaftlichen Überzeugungsarbeit der MGG.

Ferner nehmen wir die validen Erkenntnisse des Teil I des iga Report 13 hinzu, worin „…wissenschaftliche Evidenz für die Wirksamkeit und den Nutzen von Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) und Prävention zusammengefasst sind. Hierfür wurde deutsch- und englischsprachige wissenschaftliche Literatur aus den Jahren 2006 bis 2012 herangezogen und systematisch ausgewertet.

Bei den Maßnahmen, mit denen die Entstehung von Krankheiten am Arbeitsplatz vermieden oder ein gesundheitsförderliches Umfeld geschaffen werden soll, unterscheidet der Report zwischen Programmen zur Förderung physischer Aktivität, gesunder Ernährung, zur Nikotinentwöhnung und Tabakkontrolle, zur Alkoholprävention und Programmen zur Gewichtskontrolle. Zudem werden sogenannte Mehrkomponenten-Programme, die verschiedene präventive Maßnahmen zusammenführen und partizipative ergonomische Maßnahmen, bei denen die Teilnehmenden weitgehend in die Vorbereitung und Durchführung der Maßnahmen einbezogen werden, beleuchtet.

Teil II des Reports 28 betrachtet in Erweiterung der beiden Vorgänger-Reporte (iga.Report 13 und iga.Report 3) erstmals auch die Wirtschaftlichkeit und die Wirksamkeit des betrieblichen Arbeitsschutzes. Ein Vergleich ausgewählter Veröffentlichungen der Jahre 2006 bis 2012 gibt einen ersten Überblick über die Studienlage.“

Trotz der unterschiedlichen methodischen Ansätze bzw. der unterschiedlichen Fokussierung kommen beide Teile des iga.Reports 28 zu dem Ergebnis, dass sich Investitionen in Prävention lohnen und die Betriebe können daraus einen (auch finanziellen) Nutzen ziehen.
(Quelle: www.iga-info.de)

In BGM-Vorträgen zum Gesundheitsförderungsprozess und dem Return on Invest (ROI)veranstaltet die MGG besondere Aufklärungs- und Qualifizierungsformate. Hierzu zählen sowohl die MGG-Academy mit der Durchführung von bedarfspassenden Workshops für Führung und Mitarbeiter ebenso wie MGG-OnTour mit dem einzigartigem Veranstaltungsformat den Offenen Gesundheitstagen in Dortmund. Beide Ansätze sind heute bereits etablierte Leistungsbestandteil in der Mitgliederarbeit der Meine Gesundheit-Genossenschaft eG.

Bitte beachten Sie: 3. Offener Dortmunder Gesundheitstag für Führungskräfte am 21.03.2019, traditionell im Dortmunder Wirtschaftsklub – unter dem Motto „Gesundheitskompetenz gewinnt!“

Wollen Sie generell als Unternehmen mehr zur MGG wissen und/oder mehr zu Ihrem eigenen ROI erfahren? Wir beraten Sie gerne. Nehmen Sie gleich zum Vorstand der MGG Kontakt auf.

Unser MGG-Team stellt sich vor – Interview mit Sandra Fischäss

Unser MGG-Team stellt sich vor – Interview mit Sandra Fischäss

Interview mit Sandra Fischäss, Mitarbeiterin der Meine Gesundheit-Genossenschaft eG und Co-Trainerin für das Sozialprojekt „Helden gesucht“:

Beschreibe mir bitte deine aktuellen Aufgaben bei der MGG.

Ich bin Mitarbeiterin und arbeite in der Kundenbetreuung für das Sozialprojekt der MGG „Helden gesucht“.  Ich helfe dabei, neue Teilnehmer zu werben und gestalte unsere Heldenmodule aktiv mit.

Helden übergeben Spende an Hospiz

Helden übergeben Spende an Hospiz

Am Montag, 15. Februar, haben Lisa Stöltenfuß (Teilnehmende der Maßnahme „Helden gesucht“) und Anke Vierow (stellvertretend für die Meine Gesundheit- Genossenschaft, MGG) einen Termin beim Kinder- und Jugendhospizdienst Emscher-Lippe wahrgenommen, um den Scheck des...

Impressum
Meine Gesundheit-Genossenschaft eG
Emil-Figge-Str. 43
D-44227 Dortmund

Kontakt
fone: +49 231 586 99 - 711
mai:   mitglied@mgg.de
web:  www.mgg.de