Praktischer BGM-Erfahrungsaustausch – 2. Experience Talk am 16.12.2019 im TZDO

2. MGG Experience Talk am 16.12.2019, 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr im TZDO

Unter dem Motto „Fast geschenkt ist noch zu teuer? – Praktische Erfahrungsberichte von Unternehmen zu finanziell geförderter Prozessberatung mit Blick auf IT und Gesundheit“ hatten die MGG mit der Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet und in Gemeinschaft mit der visibleRuhr eG ein abwechslungsreiches Programm für Unternehmer*Innen der Region zusammengestellt. Die Begrüßung übernahm Herr Guido Baranowski, Geschäftsführer des TechnologieZentrumDortmund GmbH, der sich über die Krankenquote in seiner Organisation von lediglich 2,5 sehr freut.

Eigenes Foto: Guido Baranowski, Geschäftsführer TZDO

Oftmals nicht so gering sind die Krankenstände in Unternehmen, und Rückenschmerzen, stressbedingte Arbeitsausfälle sowie Übergewicht und Folgeerkrankungen hindern viele Beschäftigte und Unternehmen daran, ihr volles Potential abzurufen.

Ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) wirkt diesen Entwicklungen präventiv entgegen und hilft Unternehmen und Beschäftigten, auch in Zukunft motiviert und leistungsfähig zu bleiben. Gerade mit Blick auf verlängerte Lebensarbeitszeit ein Asset, das sich letztlich auch finanziell bemerkbar macht.
 
Dabei ist es oftmals gar nicht nötig, das Rad neu zu erfinden. Es sind vielfach kleine und niedrigschwellige Schritte gefragt. „Und das Beste daran ist: Das Land Nordrhein-Westfalen und die Bundesrepublik Deutschland unterstützen kleine und mittlere Unternehmen, die ein BGM konzeptionieren und einführen möchten, mit Geld aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF)“, versprach Jan Bohrke, Ansprechpartner bei der Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet den 50 teilnehmenden Unternehmenden.


Eigenes Foto v.l.n.r.: Stephan Brenk, DMA GmbH, Tobis Diestelkamp, AppPlus Mobile Systemhaus GmbH, Christof Weselek, SV Bayer Sportverein e.V., Dominique Bouwes, Micronit GmbH, Jan Bohrke, Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet und Moderation Heidi Nickel, MGG

Doch wie kommen Unternehmen eigentlich an die Fördergelder? Wer sind meine Ansprechpartner? Und ist das Beantragen von Fördergeldern wirklich so kompliziert? Darüber diskutierten die Unternehmer u.a. mit den Podiumsteilnehmern lebhaft, denn es gibt keine Blaupause für den Bedarf und den Einsatz von Prozessberatung im BGM.

„Wichtig ist auf jeden Fall offen und authentisch zu bleiben“, so Stephan Brenk, Geschäftsführender Gesellschafter der Dortmunder DMA GmbH. Alles lief bei der DMA ganz unkompliziert ab. Jan Bohrke kam zu uns in den Betrieb, ich berichtet ihm von unseren Herausforderungen, um die DMA zukunftssicher zu machen. Denn von wenigen Kunden abhängig zu sein, lässt einen als Verantwortlichen schon manche Nacht nicht in den Schlaf kommen. Heute – 1,5 Jahre später – bin ich überaus froh und glücklich den Schritt hin zu einer Beratung mit Heidi Nickel gemacht zu haben, denn nun geht es mir und meinen Mitarbeitenden rund um gut und ich frage mich, warum ich nicht schon früher das Angebot der Beratungsförderung angenommen habe“, so der Inhaber der Marketingagentur.

Eigenes Foto v.l.n.r.: Stephan Brenk, DMA GmbH im Experience Talk mit Heidi Nickel, MGG
 
Der Sportwissenschaftler Christof Weselek, Ressortleiter Erwachsenensport beim SV Bayer Wuppertal, gab in seinem Vortrag einen überzeugenden Überblick über den betrieblichen Mehrwert eines professionellen Gesundheitsmanagements. Im Anschluss ließen es sich die Teilnehmenden nicht nehmen aktiv an den einfachen aber wirksamen Übungen für Koordination und mehr Beweglichkeit teilzunehmen.


Eigene Fotos: Christof Weselek, SV Beyer Sportverein eV. u.a. mit Teilnehmenden bei der Einführung von Übungen zur Verbesserung von Beweglichkeit und der Koordination

Wieviel Freude das „gemeinsame Sporteln“ bei all unseren Gästen ausgelöst hat, zeigen nicht nur die schönen Bilder, sondern auch die vielen positiven Rückmeldungen zu dem Erlebten.

„Der Erfahrungsaustausch zu förderfähigen BGM-Maßnahmen über die ganze Bandbreite sollte gestern doch alle Zweifler zur aktiven Anwendung motiviert haben, da bin ich mir ganz sicher. Absolut überzeugend fand ich Stephans tiefste Einblicke und klare Worte“, so Simone Herrmann, Teilnehmende vom TZDO und gute Seele des Hauses.

Auf dem Markt der Möglichkeiten kam es zu angeregten Gesprächen der Teilnehmer*innen untereinander. Ganz so wie es auch das generelle Ziel ist des MGG-Experience Talk als innovatives BGM-Format von Unternehmern für Unternehmer.

Und auch an den Ständen war viel los, das von dem MGG-Mitglied Tobias Diestelkamp und der nightmover-Plattform, von Frank Seiche und dem EasyFlexTrainer sowie dem der CUBA GmbH (dem Mehrweg und recycelbaren Becher2go), mit dem Founder und Geschäftsführer Rafael Dyll. „Wir freuen uns schon sehr über den Einsatz unserer Produkte bei den Unternehmen, die dann von all denen preislich besonders attraktiv über die MGG bestellt werden können“, so die drei Aussteller einstimmig begeistert über die große Nachfrage.

Eigenes Foto: Zwei MGG-Mitglieder im Gespräch über die nightmover-Plattform – v.l.n.r. Dominique Bouwes, Micronit GmbH, Tobias Dieselkamp. AppPlus Mobile GmbH


Eigene Fotos: Links Rafael Dyll, CUBA GmbH
rechts Frank Seiche mit Teilnehmerin auf dem EsyFlexTrainer

„Es hat mir super viel Spaß gemacht, den den 2. Experience Talk moderiert zu haben“, sagte uns Heidi Nickel am Rande der Veranstaltung. „Auch das wir immer häufiger Schulter an Schulter mit der IT-Unternehmergenossenschaft visibleRuhr eG und Oliver Schuster, Katja Kohlstedt u.a., in Dortmund wirkungsvoll präsent sind. Das ist ein starkes Signal von Gemeinschaft und spricht deutlich für die Kraft der Wirtschaftsregion. Miteinander schaffen wir auch über die Regionalagentur Westfälische Ruhrgebiet die Ressourcen solche abwechslungsreichen Unternehmer-Treffpunkte, wie den MGG-Experience Talk, mit Erfolg auf die Beine zu stellen“, schwärmt die Vorstandsvorsitzende der MGG.

Unsere MGG-Mitglieder freue mich bereits heute auf den 4. Offenen Dortmunder Gesundheitstag für Führungskräfte am 02.04.2020 – wieder mit wichtigen Themen und tollen Gästen. Anmeldung unter: veranstaltung@mgg-eg.de

Weitere Veranstaltungshinweise

Kontaktdaten

Meine Gesundheit-Genossenschaft eG Emil-Figge-Str. 43 44227 Dortmund Telefon: +49 231 586 99 – 711 E-Mail: mitglied@mgg-eg.de Web: www.mgg-eg.de
Facebook Youtube Twitter

Über MGG

Ihr MGG-Team kommt aus der Wirtschaft und verfügt über langjährige Führungserfahrung, sodass wir in allen Phasen unserer Zusammenarbeit Ihre Sprache sprechen. Wenn es um die strategische Einrichtung von BGM/BGF in Ihr Unternehmen geht, verstehen wir Ihre Bedarfe nach motivierten Mitarbeitern und weniger Ausfalltagen. Deshalb stellen wir Ihnen die richtigen Fragen richtig und konzipieren auch für Ihr Unternehmen eine passende gesunderhaltende Lösung – denn genau das ist der MGG-Auftrag für gesunde Mitarbeiter.

Copyright © 2020 MGG eG. All rights reserved. – Design by DoWorks

ImpressumDatenschutzKontakt